Fleischerfachgeschäft & Partyservice Marcus Bäuerle Hindenburgstr. 1 75248 Ölbronn-Dürrn +49 (0) 7043 2963 info@metzgerei-baeuerle.de
© Copyright 2022 Fleischerfachgeschäft & Partyservice Marcus Bäuerle
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Impressum ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Kontakt ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Datenschutzerklärung ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Allg. Geschäftsbedingungen (AGB) -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weil die Fleischherstellung unsere ganze Leidenschaft ist, ist uns die Zubereitung bei Ihnen zu Hause nicht gleichgültig. Ganz im Gegenteil: Wir möchten, dass Sie zu Hause in der Küche das Beste aus Ihrem Stück Fleisch herausholen. Deswegen stellen wir Ihnen hier eine Reihe nützlicher Tipps zusammen, mit denen Sie den Genuss steigern können. Langfristig werden Ihnen die Tipps in Fleisch und Blut übergehen.
Erfolgserlebnisse in der Küche: Unsere Expertentipps zur Fleischzubereitung
Nach dem Braten
Saftiges Fleisch
Salzen
Die Fleischstücke vor dem Anschneiden kurz ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann und beim Anschneiden weniger Saft austritt.
Fleischstücke wie zum Beispiel Koteletts oder Schnitzel sind viel saftiger, wenn sie nicht zu dünn geschnitten, nicht geklopft und langsam gebraten werden.
Fleisch in Scheiben kurz vor dem Braten salzen. Sonst zieht das Salz zu viel Saft aus dem Gewebe, und das Fleisch wird trocken und zäh. Würzt man das Fleisch erst im Nachgang, kann das Salz nicht mehr einziehen.
Fleisch schneiden
Das Anbraten
Großes Bratenfleisch
Fleisch immer quer zur Faser schneiden, denn so erhält man kurze, zarte Fleischfasern.
Fleischstücke immer bei relativ hoher Temperatur rasch und rundherum anbraten, denn so karamellisieren die Oberflächenproteine, und es entsteht eine schmackhafte Kruste, und der Saft bleibt im Fleisch.
Bratenfleisch im großen Stück am Tage vor dem Verbrauch garen, sofort abkühlen, in erkaltetem Zustand schneiden und kurz vor dem Genuss erwärmen. Heißes Fleisch lässt sich nämlich schlecht schneiden.
Das perfekte Steak
Rare / blutig Medium rare / rosa blutig Medium / rosa Well done / durchgebraten
Drucktest: weich / Kerntemperatur: 45-47°C
Drucktest: weich, aber nicht federnd / Kerntemperatur: 50-52°C
Drucktest: fest und federnd / Kerntemperatur: 55-60°C
Drucktest: fest / Kerntemperatur: 64-70°C
Saitenwürste max. bis 80°C in Wasser erhitzen, damit sie nicht aufplatzen. Etwas Salz ins Wasser, damit sie den Geschmack nicht verlieren.
Fleisch beim Braten, Schmoren oder Grillen niemals mit einer Gabel einstechen, damit kein Saft heraus fließt. Zum Wenden immer eine Grillzange verwenden.
Grobe Bratwurst und Grill- schnecken in nicht zu heißem Fett anbraten. Sie platzen sonst auf.
Besorgen Sie sich ein Stech- thermometer. Nur so können Sie die Kerntemperatur Ihres Fleisches ermitteln und es perfekt servieren!
Unser Tipp für Sie
Photo by Fábio Alves on Unsplash
Photo by Israel Albornoz on Unsplash
Photo by Bao Menglong on Unsplash
Photo by Christina Victoria Craft on Unsplash
Photo by Stu Moffat on Unsplash
Photo by Mark König on Unsplash
Photo by Louis Mornaud on Unsplash
Bild: iStock-1029502226
follow us on
Tipps & Tricks
Fleischerfachgeschäft & Partyservice Marcus Bäuerle Hindenburgstr. 1 75248 Ölbronn-Dürrn +49 (0) 7043 2963 info@metzgerei-baeuerle.de
© Copyright 2022 Fleischerfachgeschäft & Partyservice Marcus Bäuerle
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Impressum ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Kontakt ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Datenschutzerklärung ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Allg. Geschäftsbedingungen (AGB) -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weil die Fleischherstellung unsere ganze Leidenschaft ist, ist uns die Zubereitung bei Ihnen zu Hause nicht gleichgültig. Ganz im Gegenteil: Wir möchten, dass Sie zu Hause in der Küche das Beste aus Ihrem Stück Fleisch herausholen. Deswegen stellen wir Ihnen hier eine Reihe nützlicher Tipps zusammen, mit denen Sie den Genuss steigern können. Langfristig werden Ihnen die Tipps in Fleisch und Blut übergehen.
Erfolgserlebnisse in der Küche: Unsere Expertentipps zur Fleischzubereitung
Nach dem Braten
Saftiges Fleisch
Salzen
Die Fleischstücke vor dem Anschneiden kurz ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann und beim Anschneiden weniger Saft austritt.
Fleischstücke wie zum Beispiel Koteletts oder Schnitzel sind viel saftiger, wenn sie nicht zu dünn geschnitten, nicht geklopft und langsam gebraten werden.
Fleisch in Scheiben kurz vor dem Braten salzen. Sonst zieht das Salz zu viel Saft aus dem Gewebe, und das Fleisch wird trocken und zäh. Würzt man das Fleisch erst im Nachgang, kann das Salz nicht mehr einziehen.
Fleisch schneiden
Das Anbraten
Großes Bratenfleisch
Fleisch immer quer zur Faser schneiden, denn so erhält man kurze, zarte Fleischfasern.
Fleischstücke immer bei relativ hoher Temperatur rasch und rundherum anbraten, denn so karamellisieren die Oberflächen-proteine, und es entsteht eine schmackhafte Kruste, und der Saft bleibt im Fleisch.
Bratenfleisch im großen Stück am Tage vor dem Verbrauch garen, sofort abkühlen, in erkaltetem Zustand schneiden und kurz vor dem Genuss erwärmen. Heißes Fleisch lässt sich nämlich schlecht schneiden.
Das perfekte Steak
Rare / blutig Medium rare / rosa blutig Medium / rosa Well done / durchgebraten
Drucktest: weich Kerntemperatur: 45-47°C
Drucktest: weich, aber nicht federnd Kerntemperatur: 50-52°C
Drucktest: fest und federnd Kerntemperatur: 55-60°C
Drucktest: fest Kerntemperatur: 64-70°C
Saitenwürste max. bis 80°C in Wasser erhitzen, damit sie nicht auf-platzen. Etwas Salz ins Wasser, damit sie den Ge-schmack nicht verlieren.
Fleisch beim Braten, Schmoren oder Grillen niemals mit einer Gabel einstechen, damit kein Saft heraus fließt. Zum Wenden immer eine Grillzange verwenden.
Grobe Bratwurst und Grill- schnecken in nicht zu heißem Fett anbraten. Sie platzen sonst auf.
Besorgen Sie sich ein Stech- thermometer. Nur so können Sie die Kerntemperatur Ihres Fleisches ermitteln und es perfekt servieren!
Unser Tipp für Sie
Photo by Stu Moffat on Unsplash
Photo by Mark König on Unsplash
Photo by Louis Mornaud on Unsplash
Photo by Israel Albornoz on Unsplash
Photo by Bao Menglong on Unsplash
Photo by Christina Victoria Craft on Unsplash
Photo by Fábio Alves on Unsplash
Bild: iStock-1029502226
follow us on